gutshaus-ludorf-restaurant-morizaner-koch-kuechenchef-team

Frischer Wind im Morizaner – das neue Koch-Duo im Interview

Ab März 2021 übernehmen der neue Küchenchef Bastian Opitz und sein Souschef Kai-Uwe Teschner im Restaurant Morizaner die Gutsküche. Wegen des Lockdowns bleibt die erstmal kalt, doch untätig sind die Neuen deswegen nicht. Die Zeit wird genutzt für Umbaumaßnahmen und um regionale Produzenten kennenzulernen. Restaurantleiter Malte Achtenhagen stellt die beiden Berliner im Interview näher vor.

Wieso bist du Koch geworden?

Bastian Opitz: Ich schaute im Alter von 15 Jahren regelmäßig Jamie Oliver, sah seine ersten Shows als er für seine Familie und Freunde kochte. Mich beeindruckte sein authentischer und kreativer Umgang mit den Produkten und weckte in mir das Interesse Neues auszuprobieren welches bis heute besteht. 

Kai-Uwe Teschner: Einen Großteil dazu beigetragen hat sicherlich das gemeinsame Kochen in jungen Jahren mit meiner Mutter und Großmutter. Später kam dann nur dieser Beruf in Frage, der es mir erlaubte meine Kreativität auszuleben und handwerklich etwas zu erschaffen, das mir und anderen Freude bereitet. Als Koch kann ich mich daran täglich messen.

Wo hast du gelernt?

Bastian Opitz:  Meine Ausbildung habe ich im Restaurant Feinkostinsel am Märkischen Meer unter Jean Pierre in Bad Saarow absolviert. 

Kai-Uwe Teschner: Meine Ausbildung absolvierte ich zum einen im Hauptstadtrestaurant Gendarmerie und zum anderen im Restaurant Paris-Moskau unter meinem damaligen Küchenchef Andelko Krmpotic. Unter ihm begann ich das Kochen vollkommen neu zu lernen und zu verstehen

Was kochst du am liebsten?

Bastian Opitz: Am liebsten befasse ich mich beim Kochen mit Suppen und Saucen, auf Anhieb würde mir hier eine Consommé double einfallen. 

Kai-Uwe Teschner: Kochtechnisch zu Hause fühle ich mich in einem Mix aus der deutschen Küche mit internationalen Einflüssen, speziell aus dem asiatischen und südamerikanischen Raum.

Wie sehen eure Zukunftspläne aus?

Bastian Opitz: Wir haben hier das Ziel viel Neues zu kreieren, die Müritz neu auf den Teller zu bringen und eigene Ideen umzusetzen. Wir wollen außerdem unseren eigenen Brand erschaffen, der Gäste aus ganz Europa begeistern soll und den wir auf unserer kulinarischen Reise mitnehmen können.

Kai-Uwe Teschner: Im jetzigen Stand meiner Laufbahn möchte ich mich mit Bastian Opitz langfristig in der Region etablieren, die Müritz und die Mecklenburgische Seenplatte kennen lernen, neu interpretieren und über die Ländergrenzen hinaus bekannt machen.

Warum das Romantik Hotel Gutshaus Ludorf?

Bastian Opitz: Das Gutshaus bietet eine berufliche Attraktivität im Bereich der Regionalität und Freiheit in der Umsetzung eigener Ideen. Der hohe Anspruch auf Qualität spornt mich zu noch höheren Leistungen an. Dies ist mir wichtig, um mich ständig verbessern zu können. Darauf hin fiel die Entscheidung leicht, da diese Möglichkeiten der Selbstverwirklichung nicht überall so geboten werden. 

Kai-Uwe Teschner: Der Standort Müritz, speziell das Gutshaus Ludorf, bietet uns die Möglichkeiten, die sich so ziemlich jeder gute Koch wünscht. Kreative Freiheit, Nachhaltigkeit im Bezug auf frische, regionale Produkte und ein dynamisches, junges Team das gemeinsam erfolgreich in die Zukunft gehen will. 

2 Kommentare zu “Frischer Wind im Morizaner – das neue Koch-Duo im Interview

  1. Flemming - Wurm

    Ich wünsche dem neuen Team alles Gute und viel Erfolg ! Leider gibt es ja reichlich Zeit für die Vorbereitungen.
    Ich kenne das Gutshaus Ludorf seit etwa 15 Jahren und war mehrfach Gast im Hotel und auch im Restaurant. Den Aufenthalt habe ich immer sehr genossen! Das Restaurant unter Leitung von Herrn Köpke war für mich immer die Garantie einen genussvollen Abend verbringen zu können.
    Ich bin sicher, dass Sie diesem Anspruch auch weiterhin gerecht werden.
    Leider gibt es immer mehr Restaurants, die meinen ” modern ” sein zu müssen.
    Ich liebe die französische Küche und regionale Produkte. Wenn ich im Interview von Saucen und Suppen lese, freut mich das sehr. Eine gute Sauce ist immer die Krönung.
    Da ich Anfang Juli wieder bei Ihnen zu Gast sein werde ( wegen Corona leider schon dreimal umgebucht ) freue ich mich, Ihr Restaurant genießen zu können sofern Sie das bisherige Konzept nicht völlig ” umwerfen ”
    Ich wünsche dem gesamten Team, daß Sie das Gutshaus hoffentlich bald wieder öffnen dürfen und freue mich auf den Besuch.
    Freundliche Grüße aus Plön in SH
    Sigrid Flemming-Wurm

  2. Wunderbar, dann freuen wir uns auf unseren nächsten Besuch bei euch, allerdings ernähren wir uns vorwiegend vegetarisch/vegan. Liebe Grüße und bis hoffentlich bald!

Schreibe einen Kommentar zu Flemming - Wurm Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben